AGBs

§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich 
(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Weiteren „AGB“) von Frozen Devil (im Weiteren: „Verwender“) gelten für sämtliche Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (im Weiteren: „Kunde“) mit dem Verwender hinsichtlich der in dessen Online-Shop dargestellten Waren und Leistungen abschließt.  (2) Durch Aufgabe einer Bestellung an den Verwender erklärt der Kunde sein Einverständnis in die Einbeziehung dieser AGB für diese Bestellung. 

§ 2 Jugendschutz 
(1) Der Kunde versichert mit der Absendung einer Bestellung auf unserer Website das achtzehnte Lebensjahr vollendet zu haben. Zudem versichert der Kunde, dass die Adresse und der vollständige Name der Wahrheit entsprechen.  (2) Der Kunde ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass nur er selbst oder von ihm zur Entgegennahme der Lieferung ermächtigte volljährige Personen die Warenlieferung entgegennehmen und sich entsprechend auszuweisen. Der Kunde stellt dem Verwender von Ansprüchen Dritter frei, die aus der Verletzung der Verpflichtung der vorbenannten Pflichten, wie zuvor genannt erwachsen.  (3) Sollte eine Bestellung durch einem Kunden vorgenommen werden der nicht das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat, berufen wir uns auf den §109 des BGB und widerrufen den Vertrag vorsorglich. Wenn unter falschen Angaben eine Bestellung durch eine minderjährige Person vollzogen wird, haftet die für die bestellende Person vertretungsberechtigte bzw. volljährige Person gemäß den gesetzlichen Vorschriften gegenüber dem Verwender für jeden daraus entstandenen Schaden. 

§ 3 Zustandekommen des Vertrags 
(1) Mit Abschluss der Bestellung mithilfe des Bestell-Formulars des Online-Shops gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss an den Verwender ab. Nach Abgabe der Bestellung erhält der Kunde vom Verwender unmittelbar eine E-Mail, die den Eingang der Bestellung bestätigt. Diese Bestätigung stellt zugleich die Annahme des Vertragsangebots dar. Der Vertrag kommt mit der Auftragsbestätigung zustande. 

§ 4 Preise, Rücksendekosten bei Widerruf 
(1) Sofern sich aus dem Angebot nichts anderes ergibt, sind alle angegebenen Preise Endpreise. Sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.  (2) Die Kosten der Rücksendung im Fall des erklärten Widerrufs trägt der Kunde.   

§ 5 Bestellung, Anlieferung, Abnahmebereitschaft und Gefahrenübergang
 
(1) Die Anlieferung erfolgt aufgrund der Sicherung der Qualität durch den DPD/DHL/Eigentransport mittels spezieller Transportverpackungen (Trockeneisbeilage).  (2) Für den Kunden ist die Einhaltung der Gefahrenhinweise über den Umgang mit (Trockeneis = CO2 Granulat) zur Vermeidung von Unfällen zwingend erforderlich. Für Kinder ist jeglicher Umgang bzw. das Berühren von Trockeneis (Verletzungsgefahr) zu vermeiden. Die Anlieferung erfolgt vereinbarungsgemäß zum Auslieferungstag von 8 – 20 Uhr. Es ist ein basierender Vertragsbestandteil, dass der Kunde die Abnahmebereitschaft an diesem Tage persönlich bzw. durch beauftragte volljährige Personen sichert. Zur Sicherung der Erreichbarkeit ist die Angabe einer persönlichen Telefonnummer im Rahmen der Bestellung zwingend erforderlich. 

§ 6 Abnahmeverzug 
Aufgrund der Sensibilität der Ware und der Gefahr der Überschreitung der Zustelltemperatur wird kein weiterer Zustellversuch unternommen. Als Schadensersatz können wir ohne Nachweis 5% des entgangenen Nettoumsatzes pauschal berechnen, wobei dem Kunden der Nachweis gestattet ist, dass uns kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist. Weitergehende Schadensersatzansprüche bleiben unberührt. 

§ 7 Mängelansprüche 
(1) Der Kunde hat die Ware sofort nach Empfang in angemessenem Umfang zu überprüfen und offensichtliche Mängel unverzüglich nach ihrer Entdeckung zu rügen. Maßgeblich für die Wahrung der Frist ist der Zugang der Unterrichtung bei uns. Die Ware ist bis zu einer Nachprüfung sachgemäß bei mindestens minus 18 Grad Celsius zu lagern und zu behandeln. Rücksendungen können nur mit unserem Einverständnis erfolgen. Die Einzelverpackungen müssen ungeöffnet und unversehrt sein.  (2) Bei fristgemäßen und berechtigten Beanstandungen kann der Kunde Nacherfüllung verlangen. Wir sind berechtigt, nach den gesetzlichen Bestimmungen eine Nacherfüllung zu verweigern. Die Verweigerung der Nacherfüllung, ihr Fehlschlagen oder ihre Unzumutbarkeit für den Kunden berechtigen diesen zum Rücktritt oder zur Minderung. Soweit ein Rücktritt gesetzlich nicht ausgeschlossen ist, ist der Kunde zum Rücktritt vom Vertrag oder zur Minderung des Kaufpreises erst nach erfolglosem Ablauf einer von ihm gesetzten angemessenen Frist zur Nacherfüllung berechtigt, es sei denn, die Fristsetzung ist auf Grund gesetzlicher Vorschriften entbehrlich. Im Falle des Rücktritts haftet der Kunde für Verschlechterung, Untergang und nicht gezogenen Nutzungen nicht nur im Rahmen der eigenüblichen Sorgfalt, sondern für jedes fahrlässige und vorsätzliche Verschulden.  (3) Wir übernehmen für öffentliche Äußerungen und Werbeaussagen in Bezug auf unsere Produkte, die nicht unmittelbar durch uns initiiert wurden, keine Verantwortung. 

§ 8 Zahlungsbedingungen 
(1) Der Kunde kann per PayPal oder per Vorauskasse bezahlen. Es entstehen keine zusätzlichen Gebühren. Bei Abholung der Ware bei uns im Laden kann Bar oder mit EC Karte bezahlt werden.  (2) Die Zahlung über PayPal erfordert eine kostenlose Registrierung bei PayPal. Die Vertragsbeziehungen zwischen PayPal und seinen Kunden richten sich ausschließlich nach den Nutzungsbedingungen von PayPal. 

§ 9 Rücktrittsrecht 
(1) Ist der Verwender aufgrund der nicht richtigen und / oder nicht rechtzeitigen Belieferung durch einen ihrer Zulieferer gehindert, die vertraglich geschuldeten Leistungen gegenüber dem Kunden zu erbringen, so ist sie berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Dies gilt nur dann, wenn ein solches Leistungshindernis nicht durch den Verwender zu vertreten ist. Gleiches gilt in Fällen unvorhersehbarer Betriebsstörungen durch höhere Gewalt, Streik, Aussperrungen oder unvermeidbaren Rohstoffmangel.  (2) Tritt ein zum Rücktritt berechtigendes Leistungshindernis ein, wird der Kunde unverzüglich vom Verwender informiert. Sollte der Verwender sein Rücktrittsrecht ausüben wollen, geschieht dies unverzüglich. Ebenso unverzüglich werden in einem solchen Fall bereits erbrachte Gegenleistungen des Kunden zurückerstattet.  (3) Die Verpflichtung des Verwenders, den Kunden bereits im Bestellprozess über mögliche Lieferhindernisse zu informieren, bleibt davon unberührt. 

§ 10 Widerrufsrecht 
Der Kunde kann seine Vertragserklärung in Textform (z.B. Brief oder E-mail) innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit dem Erhalt dieser Erklärung jedoch nicht vor Vertragsabschluss. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder des Rücknahmeverlangens. Der Widerruf ist zu richten an den Vertragspartner  Frozen Devil  Max-Planck-Straße 3a  53177 Bonn  info@frozen-devil.com  Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss der Kunde insoweit ggf. Wertersatz leisten. Im Übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht verzehrt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen. 

§ 11 Anwendbares Recht 
(1) Es gilt für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit dadurch nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, aufgehoben würde.  (2) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verwenders. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können. 

§ 12 Datenschutz 
(1) Serverlogs  Bei jedem Zugriff auf den Internetauftritt des Verwenders erhebt dieser, bzw. sein Webspace-Provider Daten im Rahmen sogenannter Serverlog-Files. Dazu gehören: Die IP-Adresse des Kunden und der anfragende Provider, der Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit, Browsertyp und -version, Betriebssystem des Nutzers und die URL der zuvor besuchten Seite. Diese Protokolldaten dienen allein der statistischen Auswertung, um den Betrieb, die Sicherheit und die Optimierung des Internetauftritts des Verwenders sicherzustellen. Für den Fall des berechtigten Verdachts einer rechtswidrigen Nutzung aufgrund konkreter Anhaltspunkte behält sich der Verwender das Recht vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen.  (2) Personenbezogene DatenBei Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages werden vom Verwender Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erhoben, gespeichert und verarbeitet. Beim Besuch des Internetangebots des Verwenders werden die aktuell vom PC des Kunden verwendete IP-Adresse, Datum und Uhrzeit, der Browsertyp und das Betriebssystem des PCs sowie die vom Kunden betrachteten Seiten protokolliert. Rückschlüsse auf personenbezogene Daten sind damit jedoch nicht möglich und auch nicht beabsichtigt. Die personenbezogenen Daten, die der Kunde z. B. bei einer Bestellung, der Benutzung des Kontaktformulars oder per E-Mail mitteilt (z. B. Name und Kontaktdaten), werden nur zur Korrespondenz mit dem Kunden und nur für den Zweck verarbeitet, zu dem der Kunde dem Verwender die Daten zur Verfügung gestellt hat. Der Verwender gibt diese Daten nur an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen weiter, soweit dies zur Lieferung der Waren notwendig ist. Der Verwender versichert, dass personenbezogene Daten des Kunden im Übrigen nicht an Dritte weitergeben werden, es sei denn, dass der Verwender sei dazu gesetzlich verpflichtet oder der Kunde habe vorher ausdrücklich eingewilligt. Soweit zur Durchführung und Abwicklung von Verarbeitungsprozessen Dienstleistungen Dritter in Anspruch genommen werden, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten.

© 2018 Frozen Devil Kontaktieren Sie uns